Infrarotkabine
Traditionelle Sauna
Temperaturbereich 35 – 60 °C Celsius 82 – 112 °C Celsius
Vorheizzeit
5 Minuten
45 – 90 Minuten
Anwendungsdauer
45 Minuten
10 – 15 Minuten / 2-3 mal
Gesamtaufwand Benutzung
50 Minuten
ca. 2 Stunden
Häufigkeit der Anwendung mehrmals täglich möglich
2 – 3 mal pro Woche
Wärmetechnik Tiefenwärme

(wärmt von innen)
Das Schwitzen von Innen
erzeugt einen positiven
Effekt auf Organe, Verdauung,
Haut und Gelenke. Der Schweiss
wird aus der Haut gestossen.
Erwärmung der Luft

(wärmt von aussen)
Die Erwärmung der Haut
von aussen erfordert wegen
der hohen Temperaturen
einen stabilen Kreislauf.
Der Schweiss wird aus der
Haut gezogen.

Schwitzen
Der durch Infrarotwärme erzeugte Schweiss
löst 5-6 mal mehr
Schadstoffe als normales Schwitzen
In der Sauna erzeugter Schweiss
löst weniger Schadstoffe,
wegen der hohen Temperaturen.
Kalorienverbrauch
ca. 600 kcal
ca. 300 kcal
Zusammensetzung des
Schweisses
80 % Wasser, 20 % Fett und Giftstoffe
97 % Wasser, 3 % Fett und Giftstoffe
Frischluftzufuhr möglich, in gewissen Fällen sogar erwünscht
nur sehr eingeschränkt möglich
Stromanschluss 230 Volt, 13 Ampère
(normale Steckdose)
300 – 400 Volt, 16 Ampère
Platzbedarf
ab ca. 1 m2
ab ca. 4 m2
Aufstellort
in jedem Raum möglich
Feuchtraum, Ruheraum, Zugang ins
Freie erwünscht
Auf- und Abbau der Kabine
30 Minuten
mehrere Stunden
Stromkosten
ca. 30 Rappen pro Sitzung
ca. Fr. 3.00 pro Sitzung