Muss ich noch zum Masseur gehen?
Wenn Sie jahrelange Verspannungen, oder plötzliche sehr starke Verspannungen haben, gehen Sie zum Masseur. Hier lindert die Infrarot-Kabine die Beschwerden nicht in der erwünschten kurzen Zeit. Wenn Sie jedoch begleitend zu den Massagen Ihr Wärmebad nehmen, dann unterstützen Sie Ihren Heilungsprozess sehr. Zusätzlich führen wir den Körper durch regelmässige Wärmebäder auf ein höheres Selbstheilungsniveau. Das heisst, dass Ihre Anfälligkeit zu Verspannungen kleiner ist, weil Ihr ganzer Körper gelöster, entspannter und damit auch beweglicher ist.

Kann ich die Kabine im Freien aufstellen?

Unsere Produkte sind auch für den Gebrauch im Freien konzipiert. Wir möchten darauf hinweisen, in solchen Fällen die Kabine vor längerer direkter Sonneneinstrahlung und vor Nässe (sowohl von unten als auch von der Seite) zu schützen. Ausserdem empfehlen wir die Kabine mit einer Schutzhülle zu abzudecken.

Die Wirkung Ihrer Infrarot-Wärmekabine auf Ihren Körper ist durch eine Anwendung im Freien genauso effektiv wie im Hause selbst. Es kann sich einzig aufdrängen, bei kalten Aussentemperaturen die Kabine länger vorzuheizen

Nutzen für Sportler?
Speziell hinweisen möchten wir auf die erhöhte Durchblutung (ca. 30 %) und die erhöhte Sauerstoffsättigung (ca. 25 %). Auch Schwellungen und Schmerzen nach Verletzungen verringern sich deutlich. Eine Sitzung kann auch präventiv gegen Muskelkater wirken.

Wie benutze ich die Infrarot-Wärmekabine?
Schalten Sie die Kabine ein und bereiten Sie sich anschliessend auf Ihr Wärmebad vor, indem Sie etwas Flüssigkeit trinken und sich mit Badetüchern (wir empfehlen 3 Stück) ausrüsten. Sie können die Kabine sogleich betreten und bewirken dadurch, dass sie sich schneller erwärmt. Vorgängiges Duschen ist sinnvoll, wenn der Körper starke Verunreinigungen erfahren hat. In der Kabine können Sie sitzen oder liegen, wie Sie es gerade als angenehm empfinden. Sie können jederzeit die Temperatur anpassen oder auch die Türe kurz öffnen. Nach der Sitzung ist eine Ruhepause von ca. 20 Minuten förderlich. Anschliessend freut sich Ihr Körper auf eine lauwarme Dusche, um all den Schweiss mit den gelösten Stoffen zu verabschieden. Vergessen Sie auch nicht, die ausgeschwitzte Flüssigkeit zu ersetzen.

Was passiert mit dem Holz durch die dauernde Benutzung?
Das Holz unserer Infrarot-Wärmekabinen ist unbehandelt, jedoch widerstandsfähig. Wenn Sie zwischen sich und dem Holz ein Tuch platzieren (Füsse, Gesäss/Rücken, Schulter) so verhindern sie, dass die Mineralien des Schweisses in das Holz eindringen. Das ist weder schädlich noch der Wärmebehandlung abträglich, hinterlässt mit der Zeit jedoch optische Spuren, welche Sie vielleicht vermeiden möchten.

Muss ich den Raum speziell ausrüsten?
Nein! Unsere Infrarotkabinen bereiten Ihnen keine Feuchtigkeits­probleme, sie sind hygienisch und trocken. Für Entlüftung müssen Sie auch nicht sorgen. Wenn Sie frische Luft zuführen wollen, dann sollte der Raum ein Fenster haben. Dank der Fussbodenheizung, welche alle unsere Modell haben, können Sie die Infrarotkabine auch in einem kühleren Raum (z.B. Keller/Garage) aufstellen. Idealerweise steht Ihre Infrarotkabine in der Nähe einer Dusche.

Ist die Bedienung der Infrarot-Wärmekabine schwierig?
Nein! Wenn Sie Ihren Fernseher bedienen können sind Sie für die Infrarot-Wärmekabine bestens gerüstet.

Wer kann Infrarot-Wärmekabinen benutzen?.
Grundsätzlich jeder, auch Kinder. In Zweifelsfällen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt. Auf jeden Fall ist der Rat des Arztes einzuholen, falls Sie einen Herzschrittmacher haben oder ein künstliches Gelenk. Schwangeren Frauen raten wir von der Wärmebehandlung ab.

Wie oft kann ich die Infrarot-Wärmekabine benutzen?
Ein behutsamer Aufbau wird empfohlen. Starten Sie mit Temperaturen von 40 – 45°C während 30 Minuten und pausieren Sie mindestens einen Tag zwischen den Sitzungen. Anschliessend ist es Ihr Körper der bestimmt, wie viele Sitzungen er braucht pro Woche. Sie können jedoch bedenkenlos täglich in Ihre Infrarotkabine gehen.

Ist die Wärmebehandlung sicher?
Ganz sicher! Infrarot ist nichts anderes als gezielt eingesetztes Sonnenlicht. Infrarot hat nichts zu tun mit Röntgenstrahlen, UV-Strahlen, Mikrowellen oder Radarwellen. Die NASA setzt seit den 80er Jahren die Infrarotbehandlung ein, um den Kreislauf der Astronauten auf den langen Weltraumflügen fit zu halten.

Gerne beantworten wir weitere Fragen. Bitte verwenden Sie das Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter 041 / 340 47 40.