Anhand des Fotos links können wir Ihnen erklären, weshalb unserer Kunden berichten, dass unsere Infrarotkabinen mehr wirken als andere, siehe dazu auch die Referenzen.

Dazu eine Vorgeschichte. An der Messe in St. Gallen im Frühling 2019 hat mir ein Ehepaar erzählt, dass sie wohl eine Infrarotkabine haben seit mehreren Jahren, diese aber kaum benützen, weil ihre Beschwerden nur sehr wenig, bzw. gar nicht gelindert werden. In einer umfassenden Beratung konnte ich das Ehepaar überzeugen, dass unsere Infrarotkabine sehr wohl wirkt und Beschwerden nachhaltig lindert, das zeigen ja auch die Referenzen. Das Ehepaar hat anschliessend eine Infrarotkabine gekauft, wir haben diese montiert und die alte Kabine, welche nicht wirkte, gratis abgebaut und mitgenommen und entsorgt. Bei der Nachbetreuung, etwas drei Wochen nach dem Kauf, hat mir das Ehepaar dann mit Freude mitgeteilt, dass unsere Infrarotkabine eine ganz andere Wirkung hat auf den Körper, die Wärme geht viel tiefer in den Körper und hält länger an. Die Kunden haben auch eine tiefere Entspannung gespürt und die Frau berichtete, dass ihre Haut jetzt viel besser und geschmeidiger ist. Das alles wie gesagt, nach einer Benützung von nur drei Wochen. Warum ist das so, weshalb ist die Wirkung so viel besser? Sie sehen auf der linken Seite den Strahler der alten Kabine dieses Ehepaares und rechts den Strahler von unseren Kabinen. Sie sehen, dass die Stäbe des linken Strahlers dünner sind als die Stäbe unseres Strahlers. Der Stab links ist auch etwas kürzer als der Stab rechts. Wenn wir die Fläche berechnen der beiden Stäbe, so kommen wir links auf 302 cm2 und rechts bei unserem Strahler auf 451 cm2. Das sind 49 % mehr Fläche bei unserem Strahler. Übrigens ist der Strahler links nicht etwa ein ganz schlechter Strahler, denn die Kabine hat das Ehepaar damals rund Fr. 6’500.00 gekostet. Es ist ein marktüblicher Strahler, wie er in den meisten Kabinen verbaut wird. Und nun ist es ganz einfach. Der Stab wird erwärmt und dadurch strahlt er Infrarot ab. Und je grösser die Fläche des Stabes ist, desto mehr Infrarot kann er produzieren. Und beim Infrarot ist es grundsätzlich mal eine Frage der Menge. Je mehr Infrarotwärme ich dem Körper zuführen kann, desto mehr kann sich dieser entspannen, Schmerzen lindern, Blutdruck senken, etc. Ebenso wichtig wie die Infrarotmenge ist die Aufteilung auf Infrarot B und Infrarot C. Über den Strahler links haben wir keine Informationen gefunden, über unseren Strahler bitte ich Sie, auf Seite 11 dieses wichtige Kapital nachzulesen.

Fazit: Der Strahler ist das wichtigste Element in der Infrarotkabine. Je mehr Infrarot dieser produziert, und je höher der Anteil am Infrarot B ist, desto mehr Wirkung spüren Sie.